Andrej Plenković (Foto: Sanjin Strukic/PIXSELL) Andrej Plenković (Foto: Sanjin Strukic/PIXSELL)

Vor der Ankündigung eines Wirtschaftspakets auf der Regierungssitzung am Donnerstag in Karlovac besuchten Premier Andrej Plenković und seine Minister Ozalj und das 110 Jahre alte Wasserkraftwerk der Stadt, sowie ein kürzlich renovierte Krankenhaus in Karlovac.

Der Vorstandsvorsitzende des nationalen Stromversorgers HEP Frane Barbarić sagte,

dass Wasserkraftwerke im ganzen Land finanzielle Mittel erhalten werden: "60 Millionen Kuna für die Revitalisierung des Wasserkraftwerks in Ozalj sind Teil eines umfassenden Plans zur Revitalisierung der Wasserkraftwerke des Landes im Wert von 3,6 Milliarden Kuna, die wir bis 2028 fertigstellen wollen."

Der Gesundheitsminister Milan Kujunđžić äußerte sich zu den jüngsten Renovierungen des Krankenhauses in Karlovac: "Ich bin besonders stolz darauf, dass wir fünf Millionen für die Ausbildung von Fachärzten im Bereich der Pädiatrie und Gynäkologie bereitgestellt haben."

Plenković sagte des Weiteren, die Kabinettssitzung am Donnerstag würde einen großen Beitrag zur Verbesserung der Gespanschaft Karlovac leisten. Das Hochwasserschutzprojekt der Region wird für strategisch wichtig erklärt.

"Dieses Projekt umfasst den Bau von 52 Kilometern neuen Flussufern und die Erneuerung von 21 Kilometern bestehender Flussufer, sowie von Schottern auf dem Kupa - Fluss, drei Schleusen, dem Ausbaggern des Korana - Flusses und der Stärkung der Rückhaltemauern", sagte Wirtschaftsminister Darko Horvat.

Der Umweltminister Tomislav Ćorić kündigte den Schutz der Versorgung der Region mit sauberem Trinkwasser an.

Der Verkehrsminister Oleg Butković präsentierte 14 Projekte zur Verbesserung der Verkehrsanbindung in der gesamten Gespanschaft, darunter auch eine neue Autobahn und Brücke über den Fluss Korana.

(Quelle: HRT)