Premier Andrej Plenković (Foto: HRT) Premier Andrej Plenković (Foto: HRT)

Während seiner Teilnahme an einem Gipfel des Europäischen Rates in Brüssel traf Premier Andrej Plenković sich mit dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission für Finanzen, Valdis Dombrovskis. Die beiden diskutierten die Vorbereitungen für den Beitritt Kroatiens zum Europäischen Wechselkursmechanismus II und zur Eurozone.

"Ich glaube, wir haben alle Voraussetzungen für einen Eintritt in die Eurozone gut vorbereitet und ich glaube, dass wir auf der Ebene der Eurogruppe und später auf anderen Ebenen unterstützt werden, wenn endgültige Entscheidungen getroffen werden. Dieser Prozess sollte wie üblich etwa ein Jahr dauern. Alles wird innerhalb der kroatischen Institutionen gut koordiniert und geplant. Die Regierung koordiniert den gesamten Prozess und ist in ständiger Kommunikation mit der Kommission und der Eurogruppe", sagte Premierminister Andrej Plenković.

Das Verfahren für den Beitritt zum Europäischen Wechselkursmechanismus II sieht vor, dass der Gouverneur der kroatischen Nationalbank und der Finanzminister ein Schreiben an Brüssel versenden. Mit diesen wird ein Bewertungsprozess von festgelegten Bereichen begonnen, um die Anforderungen für einen Beitritt zum Europäischen Wechselkursmechanismus II zu erfüllen.

(Quelle: HRT)