Der kroatische Premierminister Andrej Plenković (Foto: Robert Anic/PIXSELL) Der kroatische Premierminister Andrej Plenković (Foto: Robert Anic/PIXSELL)

Plenković beginnt seinen Besuch mit einem Treffen mit dem Generalsekretär Jens Stoltenberg. An dem Treffen werden voraussichtlich Thema wie die Vorbereitungen des NATO-Gipfels in Brüssel, die Zukunft des Bündnisses, die Zusammenarbeit zwischen der NATO und der EU, die Beziehungen zu China und Russland und die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten erörtern.   

Worauf ein Treffen mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments David Sassoli folgen wird. 

Plenković  wird sich auch mit dem belgischen Premierminister Alexandre De Crom treffen, obwohl Belgien ein wichtiger Wirtschaftspartner Kroatiens ist, sind Arbeitstreffen auf der Ebene der Premierminister nicht häufig. An dem Treffen wird über die wirtschaftliche Zusammenarbeit, den Tourismus, die Lage auf dem westlichen Balkan und dem Kampf gegen die Covida-19-Pandemie gesprochen. Die beiden Ministerpräsidenten werden auch Investitionsmöglichkeiten erörtern. Ein belgisches Unternehmen aus Antwerpen beabsichtigt in Vrlika  eine Schokoladen- und Süsswarenfabrik zu eröffnen, jedoch hat die Coronakrise die Pläne  verlangsamt.   

Plenković plant auch ein Treffen mit der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen, um über den nationalen Wiederaufbauplan, den Kampf gegen das Coronavirus, die Verteilung von Impfstoff, den Eintritt in die Eurozone und den Schengen-Raum zu sprechen.

Ausserdem ist ein Arbeitsessen mit dem Präsidenten des Europäischen Rates Charles Michel geplant.

Am Freitag sind Treffen mit der exekutiv Vizepräsidentin der Kommission für Wettbewerbspolitik Margrethe Vestager, mit dem Exekutivvizepräsident für Wirtschaft Valdis Dombrovskis und schliesslich mit der Vizepräsidentin der Kommission für Demokratie und Demografie Dubravka Šuica geplant.