Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Der bulgarische Präsident Rumen Radev ist zu einem zweitägigen offiziellen Besuch in Kroatien.

Er wurde von Premierminister Andrej Plenković und Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović empfangen.

Im Fokus der Gespräche stand die Stärkung der bilateralen Beziehungen, die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Sicherheit in der Region.

Die kroatische Präsidnetin betonte, dass Kroatien und Bulgarien Teil von Schengen werden wollen und fügte hinzu: "Wir arbeiten im Rahmen von Frontex und des Schengen-Facility Fonds zusammen. Kroatien investiert ernsthafte Anstrengungen, um die längste Landaußengrenze der EU wirksam zu kontrollieren. Wir haben auch über die kroatische Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union gesprochen, und eine unserer Prioritäten wird die Jugendbeschäftigung sein."

Ihr rumänischer Amtskollege erklärte, dass die beiden Länder durch ihre Zusammenarbeit ein positives Beispiel liefern müssen, damit sich Frieden, Stabilität und Wohlstand auf dem westlichen Balkan entwickeln können.

(Quelle: HRT)