Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Die Živi zid-Partei fordert nach Gesetzen, die ein klareres Bild über die Herkunft des Vermögens von Politikern, Beamten und Richtern geben würden.

Ivan Vilibor Sinčić, der Vorsitzender von Živi zid, sagte heute Kroatien könne erst vorankommen, wenn es die Korruption ausgerottet hat.

Er ist der Ansicht, dass das derzeitige System zur Offenlegung der Vermögensverhältnisse kroatischer Politiker seinen Zweck nicht erfülle.

"Wir können Fälle wie Minister Kušćević, Tolušić, Marić und Žalac nicht mehr zulassen. Ich befürchte jedoch, dass so etwas mit dem politischen System, das wir jetzt haben, bald wieder passieren wird," betonte der Živi-Zid-Chef.