Krešo Beljak, Anka Mrak-Taritaš, Boris Miletić (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL) Krešo Beljak, Anka Mrak-Taritaš, Boris Miletić (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL)

Am Samstag unterzeichneten die Vorsitzenden der GLAS-, HSS- und IDS-Partei Anka Mrak-Taritaš, Krešo Beljak und Boris Miletić einen Koalitionsvertrag, in dem sie sagten, sie wollten die modernen Probleme in der Gesellschaft angehen und zu einer Verbesserung der Europäischen Union beitragen. Sie sagten auch, sie seien offen für eine Ausweitung ihrer Koalition, um andere Parteien einzubeziehen, die sich gegen die Politik der HDZ und des Zagreber Bürgermeisters Milan Bandić richten.

"Diese Koalition will eine Koalition progressiver kroatischer Parteien sein, die für die grundlegenden Werte kämpfen wird, für welche die Europäische Union steht", sagte GLAS-Parteichefin Anka Mrak-Taritaš bei der Koalitionsunterzeichnung.

Der amtierende Bürgermeister von Pula und der Vorsitzende der istrischen Demokratischen Versammlung (IDS) Boris Miletić sagte, dass dies nur der Beginn der Bildung eines Blockes kroatischer Oppositionsparteien sei, die sich gegen die HDZ und die rechtspopulistische Politik im Allgemeinen einsetzen wollen.

"Wir wollen nicht nur ein gutes politisches Ergebnis erzielen, sondern auch die allgemeine Einstellung in Kroatien ändern. Eine Wiedergeburt Kroatiens. Wir wollen eine gerechte und normale Option, eine Stimme für die Mehrheit der Kroaten sein." fügte der Vorsitzende der Kroatischen Bauernpartei (HSS) Krešo Beljak hinzu.

Die nächsten EU-Wahlen werden zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 abgehalten. Derzeit vertreten 751 Mitglieder des Europäischen Parlaments, etwa 500 Millionen Menschen aus 28 Mitgliedstaaten. Im Februar 2018 stimmte das Europäische Parlament, die Zahl der EU-Abgeordneten von 751 auf 705 zu senken, nachdem das Vereinigte Königreich sich aus der Europäischen Union zurückziehen wird. Kroatien hat derzeit 11 Abgeordnete im Europäischen Parlament.

(Quelle: HRT)