Finanzminister Zdravko Marić (Foto:Patrik Maček/Pixsell) Finanzminister Zdravko Marić (Foto:Patrik Maček/Pixsell)

Während einer Sitzung des parlamentarischen Gesundheitsausschusses gab der kroatische Finanzminister Zdravko Marić seine Frustration über das Haushaltsdefizit zum Ausdruck.

Marić war sich aber nicht bewusst, dass die Kameras alles mitfilmten.

Er forderte den Gesundheitsminister Vili Beroš auf, konkrete Reformen im Gesundheitssektor durchzusetzen, um das Defizit zu verringern.

"Ich verstehe nicht; vielleicht bin ich nicht klug genug um zu verstehen, wie in diesem Covid-Jahr die Ausgaben für Medikamente so stark steigen, besonders für teure Medikamente. Die Preise aller Medikamente sowohl der auf Rezept als auch der rezeptfreien Arzneimittel steigen an! Wie ist es möglich, wenn wir Daten darüber haben, dass es im Moment viel weniger ärztliche Eingriffe und Operationen gibt?", fragte sich Marić.

Der Gesundheitsminister entgegnete daraufhin, er habe  bestimmte Vorschläge auf dem Schreibtisch des Premierministers liegen, die sich auf die finanzielle Stabilisierung des Gesundheitssystems und die Strukturreform sowie die Verbesserung der Verwaltung dieses Systems beziehen.

Der Premierminister sagte in diesem Zusammenhang gegenüber Journalisten, dass wenn Beroš und seine Kollegen neue Gesetzesentwürfe haben, man auf der Regierungssitzung gerne darüber sprechen könne. 

(Quelle:HRT)