Marija Pejčinović Burić (Foto: HRT) Marija Pejčinović Burić (Foto: HRT)

Außenministerin Marija Pejčinović-Burić hielt derweil eine Pressekonferenz zum Thema "globales Migrationsabkommen" ab.

Sie erklärte, dass das so genannte Marrakesch-Abkommen die staatliche Zusammenarbeit bei regulärer Migration verbessern würde, anstatt den Zustrom von Migranten zu erhöhen, - wie aus manchen Kreisen verlautbart wird.

Die Ministerin zeigte sich auch überrascht, dass Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović beschlossen hat, im Dezember nicht an der Konferenz zum "Globalen Pakt zu Flüchtlingen" in Marokko teilzunehmen."

Ich betone, dass der Global Compact nicht unterschreiben wird. Nach den aktuellen offiziellen Informationen hat die kroatische Präsidentin bereits im August ihre Teilnahme dem UN-Generalsekretär bestätigt. Daher sind wir überrascht, dass die Präsidentin plötzlich beschlossen hat, an der Konferenz in Marrakesch nicht teilzunehmen."