Finnischer Präsident Saul Niinistö (L) Kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović (R) (Foto: Patrik Macek/PIXSELL) Finnischer Präsident Saul Niinistö (L) Kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović (R) (Foto: Patrik Macek/PIXSELL)

Präsidentin Kolinda Grabar Kitarović sagte, dass die bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern ausgezeichnet seien und keine ungelösten Probleme bestünden. "Die bilateralen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern sind wirklich hervorragend, ohne ungelöste Probleme. In zwei Ländern, die nicht groß sind, können zwei Länder, wenn es um ein Territorium oder eine Bevölkerung geht, meiner Meinung nach viel in der internationalen Zusammenarbeit erreichen, in der Europäischen Union und sogar in der NATO, obwohl Finnland kein NATO-Mitglied ist", sagte Kitarović.

Der finnische Präsident Sauli Niinistö sagte, dass die bilateralen Beziehungen zwar hervorragend seien, stimmte jedoch seinem Gastgeber zu, dass es Raum für Verbesserungen gibt.

Finnischer Präsident Saul Niinistö (L) Kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović (R) (Foto: Patrik Macek / PIXSELL)

Laut Informationen des kroatischen Rundfunks HRT bot Grabar Kitarović dem finnischen Präsidenten die Möglichkeit, an Projekten im Rahmen der Drei-Meeres-Initiative an der bestehenden Zusammenarbeit in der Ostseeregion teilzunehmen. 

Der finnische Präsident wurde auch von Premier Andrej Plenković und Parlamentspräsident Gordan Jandroković empfangen.

Quelle: HRT