Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Am Sonntag fand in Kroatien die Europawahl statt.

Die Wahllokale waren bis 19 Uhr geöffnet. Zum 3. Mal wählten die kroatischen Bürger ihre 12 von insgesamt 396 Vertretern ins Europäische Parlament; und das für den Zeitraum der nächsten fünf Jahre.
 
Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović betonte am Wahltag: „Die Europawahlen sind wichtige Wahlen. Bei ihnen wird entschieden, wie viel finanzielle Mittel Kroatien aus EU-Fonds bekommt und wie unsere gemeinsame Politik aussehen wird.“
 
Um 23Uhr hat die kroatische Wahlkommission etwas mehr als 80 Prozent der Wahlzettel geprüft und das erste unvollständige Wahlergebnis bekannt gegeben. Demnach hat die HDZ 4 Mandate bekommen. Die SDP ebenfalls 4. Die Partei von Mislav Kolakošić 1 Mandat, und auch die Parteien Hrvatski Suverenisti, Živi Zid und die Amsterdamska koalicija jeweils 1 Mandat.
 
Folgende Kandidaten würden hiernach ins EU-Parlament einziehen:
 
1.      Karlo Ressler
2.      Dubravka Šuica
3.      Tomisalv Sokol
4.      Željana Zovko
5.      Biljana Borzan
6.      Tonino Picula
7.      Fred Matić
8.      Romana Jerković
9.      Ruža Tomašić
10.  Mislav Kolakušić
11.  Ivan Vilibor Sinčić
12.  Und Valter Flego
 
Die Endergebnisse werden am Montag während des Tages erwartet.