Wirtschaftsministerin Martina Dalić (Foto: HRT) Wirtschaftsministerin Martina Dalić (Foto: HRT)

Der Druck auf Premier Andrej Plenković, die stellvertretende Regierungschefin Martina Dalić ihres Amtes zu entheben ist hoch und das nachdem  das Portal INDEX.hr E-Mails zwischen Dalíć und privaten Beratern über das Notstandsgesetz für die Verwaltung und Umstrukturierung des Agrokor-Konzerns veröffentlicht hatte.

Dalić erklärte: „Was diese Fragmente meiner Email-Korrespondenz zeigen, ist, dass das, was ich die ganze Zeit gesagt habe, wahr ist, dass ich der Hauptautor des Gesetzes bin und dass ich all diese Aktivitäten koordiniert habe, denn das ist meine Aufgabe und es ist meine Verantwortung zu verhindern, dass die Agrokor-Krise die kroatische Wirtschaft völlig blockiert. Die Menschen, die wir in diesem Prozess konsultierten, erhielten keinen Cent, noch wurden irgendwelche Verträge mit ihnen unterzeichnet, weil wir sie einfach konsultierten und um ihre Meinung fragten. Sie haben auf die Bitte der Regierung geantwortet und ihre professionelle Sicht der Dinge geäußert."

Die Veröffentlichung der E-Mails erfolgte nur einen Tag, nachdem das Verfassungsgericht entschieden hat, das Verfassungsgericht, den Lex Agrokor als verfassungskonform anerkannt hat.

Oppositionsabgeordnete sind der Ansicht, dass die E-Mails von Frau Dalić ein Beweis für Fehlverhalten sind, und dass die Ministerin von ihrem Amt zurücktreten sollte.