Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Milan Bandić- Der Vorsitzende der Partei für Arbeit und Solidarität und Zagreber Bürgermeister hielt heute gemeinsam mit seinem neuen Parteikollege Mladen Madjer erneut eine Pressekonferenz ab, um Spekulationen über den Übertritt Madjers von der Bauernpartei in seine Partei, als Ergebnis politischer Korruption zurückzuweisen.

Sowohl Bandić als auch Madje lehnen Vorwürfe politischer Korruption kategorisch ab.

"Ich überrede niemanden, ich rufe niemanden dazu und ich"kaufe" auch niemanden, weil ich nicht glaube, dass Menschen Waren sind. Die Leute, die dieses Thema ansprechen, denken vielleicht so. Sie klopfen an eine geschlossene Tür, wenn es um Bandić und die Partei der Arbeit und Solidarität geht. Ich lehne diese Anschuldigungen mit Abscheu ab," betonte Milan Bandić.

Sein neuer Parteikollege Mladen Madjer fügte dem hinzu: ""Es gab keinerlei Erpressung wie das in den Medien behauptet wird."