Das mittelalterliche Sommerfestival "Rabska fjera" auf der Insel Rab (Foto: Goran Kovačić/ Pixsell) Das mittelalterliche Sommerfestival "Rabska fjera" auf der Insel Rab (Foto: Goran Kovačić/ Pixsell)

Das erste und größte mittelalterliche Sommerfestival in Kroatien, Rabska fjera, basiert auf einer Tradition, die bereits am 21. Juli 1364 ihren Anfang nahm. An diesem Tag beschloss der Stadtrat von Rab, König Ludwig den Großen zu ehren, der Rab von der venezianischen Herrschaft befreite. Am selben Tag wird auch der Hl. Christophorus, der Schutzheilige der Stadt Rab verehrt. In der Vergangenheit dauerte die Fjera 14 Tage lang. Die Inselbewohner lobten dabei die Mächte des Heiligen, die die Stadt vor der Zerstörung bewahrt haben sollen. 

Das mittelalterliche Sommerfestival "Rabska fjera" auf der Insel Rab (Foto: Goran Kovačić/ Pixsell)

Während der Fjera macht die ganze Stadt eine Zeitreise in die Vergangenheit. In den Gassen der Altstadt bieten kleine Handwerksbetriebe den Besuchern die einmalige Gelegenheit, aus erster Hand zu sehen, wie man einen Gürtel oder eine wohlriechende Pomade auf traditionelle Weise produziert. Damen können ihre Haare mit winzigen Blumen schmücken lassen, genau wie man das im Mittelalter tat. Serviert werden frisch frittierte Šulčići und am Strand entsteht ein ganzes Fischerdorf mit traditionellen Werkzeugen, sogar mit Kinderspielzeugen. Auf den Straßen erklingen Lieder und Musik, während den Besuchern Thunfisch, Fritule, Käse und Wein gereicht werden.

Am Feiertag des Heiligen Jakob, dem 25. Juli, beginnt die Rabska Fjera mit der Eröffnungsfeier am Platz des hl. Christophorus. Das mittelalterliche Sommerfestival wird von dem Bürgermeister der Stadt Rab Nikola Grgurić eröffnet. Danach folgt ein feierliches Defilee der Teilnehmer der “Rabska fjera” zur Stadtloggia.

Das mittelalterliche Sommerfestival "Rabska fjera" auf der Insel Rab (Foto: Goran Kovačić/ Pixsell)

Am zweiten Tag der Rabska Fjera, zugleich der Gedenktag der Hl. Anna, findet die Ausstellung mittelalterlicher Handwerke in der Altstadt von 21:00 bis 01:00 Uhr statt. Die Besonderheit dieses Abends ist die Präsentation des traditionellen Fischfangs in der Bucht unterhalb der Stadtmauern.

Am dritten Tag der Rabska Fjera, zugleich Gedenktag des Hl. Christophorus, wird in den Morgenstunden eine Messe stattfinden. Davor werden ab 9.30 Uhr eine Prozession mit der Reliquie des Hl. Christophorus und eine feierliche Messe in der ehemaligen Kathedrale Mariä Himmelfahrt veranstaltet.  Um 20:00 Uhr kündigen die Glocken der ehemaligen Kathedrale den Festumzug und das Armbrustschützenfest auf dem St. Christophorus-Platz um 21:00 Uhr an. Der Höhepunkt des Tages ist die Abschlussfeier der Rabska Fjera mit einem Feuerwerk und einem Unterhaltungsprogramm bis in die Morgenstunden.