Aufführung der "Gräfin Mariza" (Foto: HRT) Aufführung der "Gräfin Mariza" (Foto: HRT)

Gräfin Mariza ist eine Operette in drei Akten von Emmerich Kálmán. Nach der Die Csárdásfürstin wurde es das zweit bekannteste Werk des Komponisten, das sich bis heute auf den Spielplänen von Theatern und Festivals gehalten hat beziehungsweise immer wieder neu aufgenommen wird.

Bei der Premier in Zagreb 1954, spielten berühmte Sängerinnen wie Melita Kunc und Ruža Cvjetičanin. Heute sind es die Schauspielerinnen Danijela Pintarić und Sandra Bagarić, die bereits vor 20 Jahren im Stück mitspielte.

Die Operette entstand 1924 und vereint das Beste aus der Wiener Operettentradition mit dem ungarischen und amerikanischen Rhythmen und Melodien. Fast alle Musiknummern wurden sofort zu Hits. Noch heute, nach fast 100 Jahre nach der Premiere, ist die Operette von den europäischen Bühnen nicht wegzudenken.

Quelle: HRT