Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Dies sind die Versen 12 zeitgenössischen kroatischen Dichtern, die sich im Projekt "Poesie in der Stadt" versammelt haben.

Das Projekt "Poesie in der Stadt" wurde mit Unterstützung des Kulturministeriums von der Schriftstellerin Sonja Zubović gestartet, mit dem Ziel, den Bürger lokale Autoren näherzubringen.

Für das Projekt wurde eine Reihe von Autoren ausgewählt wie Enes Kišević, Mira Gavran, Ljerka Car Matutinović und Ana Horvat.

"Das Projekt "Poesie in der Stadt" ist wichtig, weil es ein Versuch ist, einer breiteren Leserschaft künstlerisch wertvolle Poesie näherzubringen. Die Zeiten ändert sich und auch die Kommunikationsformen der Kunst mit dem Publikum müssen sich ändern," sagt Sonja Zubović.

"Es gibt nur wenige Menschen, die Poesie kennen, nur wenige Menschen wissen, wie man Poesie erkennt, Poesie ist nicht für die Massen oder für das Mikrofon oder für die Hallen gedacht, die Poesie ist für die Auserwählten," sagte Enes Kišević.