Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Fresko dieser Art existiert an der östlichen Adriaküste nicht, ein ähnliche befindet sich in Rom.

Die Eigentümer wollten den Keller in einen Gemeinschaftsraum verwandeln, deshalb mussten sie die Meinung des Restaurators einholen.

"Wir haben eine Genehmigung für archäologische Forschungen und archäologische Überwachung erhalten und wir haben mit Ausgrabungen begonnen. Wir stiessen gleich am ersten Tag an diese Wand und da haben unsere süssen Qualen begonnen," sagte der Investor Deni Mišlov.

Während den Ausgrabungen wurde eine Reihe von Spuren aus der Vergangenheit gefunden.

"Es handelt sich um ein frühchristliches Fresko. Wissenschaftlich gesehen ist es ein sehr bedeutender Befund, weil wir an der östlichen Adriaküste nichts Ähnliches haben, insbesondere im Siedlungen nicht, weil solche Szenen hauptsächlich mit dem Friedhof zusammenhängen", erklärte der Archäologe Domagoj Maurin.

Das Fresko ist ziemlich beschädigt und eine detaillierte wissenschaftliche Analyse ist erforderlich.

"Wir gehen davon aus, dass es sich hierbei um den "Guten Hirten" oder "Daniel mit den Löwen" handelt", sagte Igor Miletić.

Die Arbeiten an der zukünftigen Herberge wurden aufgrund des Befundes um ein ganzes Jahr verschoben. Der Eigentümer wird das Fresko angemessen präsentieren und es wird sicherlich Gegenstand zukünftiger wissenschaftlicher Forschung sein.