Illustration (Foto:HRT) Illustration (Foto:HRT)

Die Stadt Zagreb feierte heute ihren Tag und ihre Schutzpatronin, die Liebe Frau vom Steintor.

Aus diesem Grund fand eine feierliche Sitzung statt, bei der der Bürgermeister Auszeichnungen und Anerkennungen verlieh.

An der Sitzung nahm auch Premierminister Andrej Plenković teil.

Der Zagreber Bürgermeister Milan Bandić erinnerte sich in seiner Anpsrache an das Erdbeben vom 22. März dieses Jahres und betonte in diesem Zusammenhang:  "Wir müssen nun die Gelegenheit nutzen und keinen einzigen Moment vergeuden, um ein Gesetz zu verabschieden, das vollständig, vital, realistisch, transparent und durchsetzbar ist und das natürlich den Segen der Fachleute hat, damit wir ein Zagreb für die nächsten 200 Jahre schaffen."

Am Festtag wurde auch der neue Remetinec-Verkehrskreisel eröffnet.

Der Gesamtwert der Arbeiten am Kreisel beträgt rund 332 Millionen Kuna, von denen der größte Teil aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung stammt.

Oleg Butković, der Minister für See, Verkehr und Infrastruktur erklärte bei der Eröffnung, dass dies nicht das einzige Projekt sei, an dem die Regierung und die Stadt Zagreb zusammenarbeiten.

85 Prozent der Mittel für dieses Projekt stammen aus EU-Fonds, während die restlichen 25 Prozent aus dem Staatshaushalt gesichert wurden.

Dank günstiger epidemiologischer Bedingungen kehren zudem Touristenattraktionen mit dem heutigen Tag auch wieder nach Zagreb zurück.

Die traditionelle Wachablösung der Ehrengarde findet fortan wieder jeden Samstag und Sonntag um 12 Uhr statt.