Das Logo des Veteranen-Radiosenders (Foto: Stimme Kroatiens) Das Logo des Veteranen-Radiosenders (Foto: Stimme Kroatiens)

Über die Idee, einen solchen Fachsender zu gründen und was von der Idee bis zur Verwirklichung passiert sprachen wir mit dem Präsidenten der Vereinigung der erkrankten Veteranen aus Ostslawonien und dem Chefredakteur des Radiosenders "Nepokoreni grad" Srećko Josić.

Srećko Josić sagte, dass im letzten Jahr ein paar Veteranenverbände ein Projekt ins Leben gerufen, weil sie Probleme mit dem Einkauf und Lieferung von qualitativ hochwertigen orthopädischen Gegenstände und mit der Rehabilitation der Veteranen hatten. So kammen sie auf die Idee eine Zentrums für die Herstellung und Lieferung von orthopädischen Hilfegüter und Rehabilitation zu eröffnen. Enttäuscht über die Situation im Heimatland, über eine Gesellschaft, die ohne ihre Jugend und ohne Mitteln bleibt, mit gestörten moralischen Werten, für denen sie nicht kämpft haben und deren Gesundheit und Teile ihres Körpers opfern. Haben sie den Veteranen Radiosender gestartet. Durch den sie versuchen werden, den Veteranen und dem Land wie 1991 zu helfen.

Desweiten erklärt Josić wie das Progremm des neuen Radios aussehen sollte:

"Ich arbeite derzeit an einer Musical-Sendung für das Radio Unios in Osijek und dank deren Freundlichkeit, erhielten wir zunächst zwei Stunden des Programmes, das auf FM gesendet wird und noch zwei Stunden der Wiederholung. So erhielten wir vier Stunden Sendezeit, dass auf Frequenz 107,8 gesendet wird. Gleichzeitig versuchen wir, unser Radio fertigzustellen und auszustatten, dass wir mit unseren 24-Stunden-Programm beginnen können. Wir hoffen, dass wir sehr bald mindestens 20 Stunden des Inhalts abdecken werden. Der Rest wird natürlich mit der Musik gedeckt sein. Unser Wunsch ist es, zu fördern, was wir in den 90er Jahren hatten, Vertrauen, Familien und unser Heimatland. Ich hoffe, dass wir in diesen zwei Wochen damit beginnen können. "

Bauarbeiten an dem ersten Veteranen Radiosenders "Nepokoreni grad" (Foto. Stimme Kroatiens)
Bauarbeiten an dem ersten Veteranen-Radiosender "Nepokoreni grad" (Foto: Stimme Kroatiens)

Josić fugt noch hinzu, dass alle Bauarbeiten beendet sind aber sie nun  in der Phase sind, dass sie Problemem mit der Ausrüstung sind, zwar konnen sie  von Radio Unios Osiejk ein Teil der Ausrüstung ausleihen, trotzdem brauche sie Unterstützung.  Vorallem Feht es an Studioausrüstung, dem Baumaterial und den finanzielle Mitteln.

All diejenigen, die Helfen wollen, können den Veteranen-Radiosender unter der Festnetznummer 00385 31 200256 und der Handynummer 00385 99 4073704 erreichen.

Wir als Kollegen wünschen viel Erfolg bei der Arbeit.