Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL) Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL)

Unter den aktiven Fällen werden 2.251 Personen in den Krankenhäusern behandelt, 194 von ihnen werden künstlich beatmet. 38 Menschen sind in den letzten 24 Stunden an den Folgen der Krankheit gestorben, vermeldete der nationale Zivilschutz auf seiner Pressekonferenz.

Innenminister Davor Božinović erklärte, dass es angesichts der Situation in Kroatien, aber im europäischen Umfeld es keinen Grund gebe, die geltenden Anti-Corona Maßnahmen zu lockern. Er fügte hinzu, dass die vorhandenen Maßnahmen bis zum 31. Januar andauern werden.

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie haben sich in Kroatien 217.946 Personen an dem Virus infiziert. Insgesamt sind 4.304 Personen in Kroatien an den Folgen der Krankheit gestorben, während 207.848 sich von der Krankheit erholen konnten, davon 1.538 in den letzten 24 Stunden. Insgesamt haben sich 1.061.953 Menschen testen lassen, davon 6.742 in den letzten 24 Stunden, erklärte der nationale Zivilschutz.

In Selbstisolation befinden sich 18.277.

(Quelle: HRT)