Gewerkschafter Sanja Šprem und Branimir Mihalinec (Foto: HRT) Gewerkschafter Sanja Šprem und Branimir Mihalinec (Foto: HRT)

Der Vorschlag der Regierung wird weiterhin abgelehnt, aber laut Bildungsministerin und allen Anwesenden geht der Dialog in eine gute Richtung.

Sanja Šprem aus der Gewerkschaft der kroatischen Lehrer erklärte, dass die Verhandlungen in eine neue Runde gehen und allen klar sei, dass der Dialog unumgänglich ist. „Wir müssen eine Lösung finden um die Probleme im Bildungssystem zu lösen. Heute ist der 17 Tag des Streiks und wir müssen endlich Lösungen finden", so Šprem weiter.

Der Minister für Arbeit und Rentensystem Josip Aladrović betonte, dass das Wohl aller im Fokus stünde. In den kommenden Tagen wolle man sich wieder treffen und weiterdiskutieren.

Auf die Frage ob eine Lösung in Sicht sei sagte Bildungsministerin Blaženka Divjak: „Die Meinungen der Parteien liegen weiterhin zu weit auseinander um bereits eine Lösung parat zu haben. Aber die Tatsache, dass man sich mit Optionen einander nähert ist hervorragend.“

Zum Schluss war sie ebenfalls sehr zufrieden mit der Tatsache, dass die Lehrkräfte aktiv an der Diskussion teilnehmen. Das Gehalt wird trotz des Streiks in voller Höhe ausbezahlt.

Quelle: HRT