Illustration (Foto:HRT) Illustration (Foto:HRT)

Miklos Soltesz der ungarische Staatssekretär für Kirchen, Minderheiten und zivile Angelegenheiten besuchte am Mittwoch Petrinja.

Er versicherte Ungarn werde beim Wiederaufbau einer Grundschule sowie eine Kirche helfen.

"Wir hoffen, dass der Wiederaufbau der Kirche und der Schule es dieser Gemeinde ermöglicht, in Petrinja zu bleiben", sagte Soltesz.

Derweil bestätigte der Leiter des Katastrophenschutzes Tomo Medved, der Katastrophenschutz habe den Erdbebenopfern bisher 167 Wohncontainer und Mobilheime zur Verfügung gestellt.

Viele Container wurden zudem aus Spenden von Privatpersonen errichtet.

(Quelle:HRT)