(Foto: HRT) (Foto: HRT)

Auf den ersten Blick scheint im Badeort Donja Stubica alles so wie auch letztes Jahr zu dieser Zeit. Jedoch dürfen laut den epidemiologischen Maßnahmen pro 100 Quadratmeter nicht mehr als 15 Besucher gleichzeitig anwesend sein.

Die Mitarbeiter tragen Masken und Handschuhe, der Abstand zwischen den Besuchern muss auch im Wasser mindestens anderthalb Meter betragen.

„Das Wasser an der Quelle hat eine heilende Wirkung und ist sauber, aber das Wasser wird auch mit Chlor versetzt“, sagte der Leiter der Therme Jezerčica, Elvis Pavleković.

Der Wasserpark in Krapinske Toplice wird am Mittwoch eröffnet und hat ein Fassungsvermögen für 800 Personen. Auch der kontinentale Tourismus erlitt schwere Verluste durch die Coronavirus-Pandemie, auch zu Ostern gab es keine Gäste.

„Bis heute hatten wir kein Einkommen, weil alles abrupt stoppte. Wir sprechen wir von 2 Millionen Euro weniger Einkommen“, sagte der Leiter der Terme Tuhelj, Vasja Čretnik.

Der größte Badekomplex in Zagorje wird Ende des Monats eröffnet. Derzeit bauen sie noch am Camp für das sogenannte Glamping.

Quelle: HRT