Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Bei der Zeremonie wurde erneut betont, dass der Antifaschismus das Fundament des modernen kroatischen Staates und des modernen Europas ist.

Der Präsident der antifaschistischen Kämpfer und der antifaschistischen Union Franjo Habulin betonte, dass in Sisak vor 78 Jahren die erste Partisaneneinheit gebildet wurde. Der kroatische Justizminister Dražen Bošnjaković kam im Namen des Premiers zu der Zeremonie und sagte, dass Kroatien ein demokratisches Land ist, in dem die alle berechtigt, sind unterschiedlichen Meinungen zu haben.

"Heute wird niemand aufgrund der unterschiedlichen Meinungen verfolgt. Es ist jedoch unbestreitbar, dass der Antifaschismus der Glanzpunkt unserer Geschichte ist und er die Grundlage der kroatischen Staatlichkeit ist", sagte Bošnjaković.

An der Zeremonie nahmen unter anderem die ehemaligen kroatischen Präsidenten Ivo Josipović und Stjepan Mesić, sowie der frühere Premierminister Zoran Milanović teil.

Der derzeitige Premierminister Andrej Plenković, Parlamentspräsident Gordan Jandroković und die Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović gratulierten allen Bürgern den Tag des anlässlich des antifaschistischen Kampfes.