Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Babina Greda wurde in den schriftlichen Quellen bereits im Jahr 1506 zum ersten Mal erwähnt. Die Entwicklung der Siedlungen kann man von der Römerzeit über Mittelalter bis in die Gegenwart verfolgen.

Die regionale Anstalt für den Schutz von Kulturdenkmälern in Osijek erklärte Babina Greda zum Denkmal der ersten Kategorie, da das Dorf eine gut erhaltene ländliche Umgebung darstellt. Den kulturellen Aufstieg erlebte die Siedlung im 20. Jahrhundert, es wurden zahlreiche Organisationen und Vereine gegründet, die bis heute das kulturelle und historische Erbe von Babina Greda pflegen.

Illustration (Foto: HRT)

Dieses typisches Schoktzen Ort wird von slawonischen Eichenwäldern und Weiden umgeben. In der Vergangenheit gab es Farmen ausserhalb des Dorfes, die sich „stanovi“ nannten. In "stanovi" lebten und arbeiteten die Bewohner den grössten Teil des Jahres. Man züchtete Vieh, Geflügel, Schweine, sowie verschiedene Pflanzen.

Heute gibt es in Slawonien und in der Region von Babina Greda sehr wenig von diesen Farmen. Jedoch bemühen sich die Bewohner die Lebensgewohnheiten in "stanovi" nicht zu verlieren. Den diese präsentieren fleissige Menschen, gute Pferde, ein reichhaltiges gastronomisches Angebot, den berühmten Bećarac und die bekannte Gastfreundschaft.

Der Verein zur Erhaltung und Förderung des Schoktzen Erbes Šokadija trägt viel für die Erhaltung von „stanovi“ bei. Der Präsident des Vereines Šokadija Ilija Babić sagte, dass es 350 von diesen Farmen in der Umgebung von Babina Greda gab und dass, diese als der Strom kam, verlassen wurde. Um das Erbe zu erhalten wurde der Verein 
für die Förderung und den Erhalt des Schoktzen Erbes gegründet. Der Verein möchte bećarac, die Küche unseren Vorfahren, sowie die Hirten Spiele, die damals gespielt wurden, vor Vergessenheit bewahren. 

Illustration (Foto: HRT)

Bećarac ist das fröhlichste Lied, das in Šokadia, Srijem und Baranja gesungen wird. Im Jahr 2011 hat die UNESCO bećarac zum nicht materiellen Kulturerbe erklärt. In bećarac durchlebt der bećarac oder der Sänger sowohl Liebe als auch Elend und Trauer und Freude, alle Arten von Emotionen fliessen ineinander.  

Früher gab es eine Menge Pferde in Babina Greda. Heute ist es nicht mehr so, aber die Tradition wird immer noch gepflegt, insbesondere durch den Pferderennverein, der schon lange besteht. Der Präsident des Vereins, Đuro Gregorović meinte, dass in der Pferderennverein, der 1942 gegründet würde, derzeit 75 Pferde hat. Ausserdem sagte er, dass das Pferd einst war, was heute der Traktor ist.