Illustration (Foto: Dusko Marusic/PIXSELL) Illustration (Foto: Dusko Marusic/PIXSELL)

Das Ritterspiel aus dem späten 17. Jahrhundert wurde 1976 wiederbelebt und ist seitdem sehr beliebt. Es zieht Tausende von Besuchern an, darunter auch die politische Elite Kroatiens. Premier Andrej Plenković, sowie die Präsidentin Kolinda Grabar Kitarović waren anwesend. Diese sprach zu der Menge:

"Die harte Arbeit der Menschen in Istrien zeigt, dass es möglich ist etwas zu erreichen, dass es ein Heilmittel gegen die Verzweiflung und die Auswanderung gibt, dass ein besseres und wohlhabenderes Kroatien möglich ist und das schneller als wir denken, sehr zum Leid derer, die ständig etwas anderes behaupten."

Der Kampf um den Ring wurde in Barban das erste Mal im Jahr 1696 abgehalten. Der Wettkampf findet jedes Jahr am vorletzten Wochenende im August statt. Es ist dem Ritterspiel Sinjska Alka ähnlich.

Illustration (Foto: Dusko Marusic/PIXSELL)

Es hat das Ziel die 150 Meter lange Strecke in einem vollem Galopp innerhalb von 12 Sekunden zu überqueren und einen Ring mit einem Speer zu treffen.

Petar Benčić ist der diesjährige Gewinner des Ringstechens von Barban.

(Quelle: HRT)