Premier Plenković empfängt Danijel Rehak (v.l.n.r.) (Foto: Patrik Macek/PIXSELL) Premier Plenković empfängt Danijel Rehak (v.l.n.r.) (Foto: Patrik Macek/PIXSELL)

Premier Andrej Plenković erklärte, die Regierung sei sich der Bedeutung der Probleme von Kriegsveteranen und ihren Familien bewusst und werde die Arbeit der HDLSKL weiterhin unterstützen. An dem Treffen nahmen neben dem Minister für Veteranen Tomo Medved auch Innenminister Davor Božinović, Außenminister Gordan Grlić Radman, Justizminister Dražen Bošnjaković und HDLSKL-Präsident Danijel Rehak teil. Sie sprachen über die Initiative bezüglich der Einreichung einzelner Schadensersatzklagen. Dazu Veteranenminister Tomo Medved.

„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir ein Expertenteam bilden werden, welches Vereine unterstützen soll, die die Familien von Gefangenen und Vermissten vertreten. Ziel ist es, die bestmöglichen Vorbereitungen zu treffen und die Voraussetzungen für ihre Entschädigung zu schaffen."

Quelle: HRT