Illustration (Foto: Hrvoje Jelavic/PIXSELL) Illustration (Foto: Hrvoje Jelavic/PIXSELL)

Derzeit gibt es im Land 585 aktive Fälle, von denen 124 im Krankenhaus behandelt werden. Acht Patienten sind an Beatmungsgeräte angeschlossen. Die meisten Neuinfektionen wurden in Zagreb registriert.

„Mehr oder weniger hat dies mit den Nachtclubs während der Ferien zu tun. Es muss also wiederholt gesagt werden, dass verantwortungsbewusstes Verhalten auch im Urlaub von entscheidender Bedeutung ist. Urlaub ist eine Zeit zum Entspannen, aber wir können uns nicht zurücklehnen, wenn es um soziale Distanz und all die anderen vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen geht," sagte Sandra Šikič, die stellvertretende Direktorin des Instituts für öffentliche Gesundheit "Dr. Andrija Štampar".

Trotz der Tatsache, dass Kroatien in den letzten zwei Monaten zweistellige Coronavirus-Neuinfektionen verzeichnet hatte, sagen Epidemiologen voraus, dass die Situation mit einer Infektionsrate von 18 zu 100 Tausend relativ gut ist.

Der Direktor des Amtes für öffentliche Gesundheit Krunoslav Capak sagte, dass in einer Situation, in der man eine touristische Saison hat und alle epidemiologischen Maßnahmen gelockert wurden, diese Zahl gut sind.

Mittlerweile ist die letzte Lieferung von Schutzausrüstung aus China im Katastrophenschutzlager in Jastrebarsko eingetroffen. Seit April haben acht Flugzeuge und drei Schiffe etwa tausend Tonnen an Coronavirus-Schutzkleidung und Ausrüstung geliefert.

„Wir haben hier ungefähr 4,5 Millionen Atemschutzmasken, ungefähr eine Million Schutzanzüge, eine Million Schutzbrillen und anderer Ausrüstung, ungefähr 250 Tonnen Desinfektionsmittel und 70 Tonnen Alkohol. Was auch immer passieren wird, Kroatien ist auf den Herbst vorbereitet," erklärte der stellvertretende Innenminister Damir Trut.

(Quelle: HRT)