Der kroatische Präsident Zoran Milanović (Foto: HRT) Der kroatische Präsident Zoran Milanović (Foto: HRT)

Der Präsident sagte, es sei "ein so leichtfertiges und gefährliches Thema, dass es nicht einmal auf Papier gebracht werden sollte, egal wer es tat." 

"Von einer Spaltung von Bosnien und Herzegowina ist keine Rede. Es wird gesagt, dass der Vertrag von Dayton das Grundrechte der Verfassung gewährt, die dem kroatischen Volk gehören und das ist das einzige, woran ich interessiert bin.  Was ihnen gestohlen wurde, falls Sie Kroaten als  loyale Bürger haben wollen, sollen diese Rechte ihnen zurückgegeben werden und das war's. Aber Kroatien bis zu  Drina und Belgrad bis Una, kommt nicht in Frage. Und in diesem Sinne ist dieses Papier  big shit ", sagte Milanović.