Drohnensystem (Foto: Zarko Bašić/PIXSELL) Drohnensystem (Foto: Zarko Bašić/PIXSELL)

Das Drohnensystem hat einen Wert von 4,87 Millionen Euro, wovon 70 Prozent aus EU-Fonds stammen.

Das System besteht aus einer Startrampe, sechs unbemannten Flugzeugen und einer vollständigen ergänzenden Logistik, die für die vollständige Kontrolle über die kroatischen Hoheitsgewässer und die geschützte ökologische Fischereizone erforderlich ist. Es wird aus dem operationellen Programm "Fischerei und Seewesen 2014-2020" finanziert.

"Das System wird zu 60 Prozent vom Landwirtschaftsministerium für die Kontrolle von Fischerbooten, die restlichen 40 Prozent vom Verteidigungsministerium für die Rettung auf See, zur Waldbrandprävention verwendet.  Im November dieses Jahres werden die Drohnen unser System zur Überwachung unserer Hoheitsgewässer auf den neuesten Stand bringen ", sagte Landwirtschaftsminister Tomislav Tolušić.

Landwirtschaftminister Tomislav Tolušić (L) und Aeronautics Vorstandsmitglied Dany Eshchar (R) (Foto: Zarko Bačić/PIXSELL)

Vorstandsmitglied von Aeronautics Dany Eshchar sagte, dass das Orbiter-System, eines der modernsten Systeme seiner Art auf der Welt ist. Er kann bis zu 7 Stunden fliegen, mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern und einer maximalen Höhe von bis zu sechs Kilometern. Dieses extrem leise und effektive System ist mit einer starken Kamera ausgestattet, die über große Zoom-Funktionen verfügt.

(Quelle: HRT)