Außenminister Goran Grlić Radman (Foto: HRT) Außenminister Goran Grlić Radman (Foto: HRT)

Elisabeta Mađarević, die erste Sekretärin der kroatischen Botschaft in Berlin, fiel mit rassistischem und homophoben Kommentaren auf Facebook auf. Sie wurde nach Zagreb ins Außenministerium bestellt, um ihre Kommentare zu erläutern. Außenminister Goran Grlić Radman wies am Montag die Behauptung von Mađarević zurück, dass ihr Facebook-Account gehackt worden sei.

"Es gab einen Verdacht, aber das wurde mittlerweile ausgeschlossen", sagte Grlić Radman zu Journalisten. 

Radman erklärte, dass die Überprüfung des Ministeriums ergeben habe, dass Mađarević eine schwere Pflichtverletzung begangen habe: "Ein Diplomat im Ausland vertritt sein Land bestmöglich, respektiert die Gesetze des Gastlandes, baut einen kulturellen Dialog auf und baut Brücken. Alles, was dagegen spricht, verstößt gegen den Ethikkodex.“

Radman bestätigte, dass ein Antrag auf Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen Mađarevic bereits am Mittwochmorgen eingereicht werde. Das Außenministerium empfiehlt ihre Entlassung.

(Quelle: HRT)