Aus der Pressemitteilung des Generalstaatsanwalts Dražen Jelenić (Foto: HRT) Aus der Pressemitteilung des Generalstaatsanwalts Dražen Jelenić (Foto: HRT)

Im Vorfeld des Rücktritts erklärte Justizminister Dražen Bošnjaković, dass die Regierung bei seiner Ernennung nichts von seiner Verbindung mit den Freimaurern wusste und forderte seinen Rücktritt.

"Das einzige was ich dazu sagen kann ist, dass eine Mitgliedschaft in einem solchem Verein inakzeptabel ist. Obwohl der Verein ganz legal, gemäß kroatischen Gesetzen registriert wurde“, sagte Bošnjaković. Die Mitgliedschaft stellt für die Tätigkeit eines Staatsanwaltes, aber auch für andere Mitglieder solcher Organisationen, ein potentielles Risiko dar. Ausserdem sei die Loyalität zum Staat Kroatien damit unklar, sagte er weiter. Dieser Meinung schlossen sich auch der Premierminister Andrej Plenković, Parlamentspräsident Gordan Jandroković und Präsident Zoran Milanović an.

„Tatsächlich handelt es sich hier um eine Geheimgesellschaft, und wenn man einer öffentlichen Tätigkeit nach geht, insbesondere im Bereich der Staatsanwaltschaft, wird hier deine Objektivität und Loyalität in Frage gestellt, und diese steht aber in der Verfassung und den Gesetzen“, erklärte der am Dienstag vereidigte neue Präsident Kroatiens.

Quelle: HRT