Illustration, (Foto:twitter) Illustration, (Foto:twitter)

Neben der Gedenfeier in Brezovica fand heute, am 22. Juni eine Weitere in der Bergregion Žumberak statt.

Vor der Karsthöle Jazovka gedachte man den Opfern der Partisanen- Gewalttat, die am heutigen Tag im Jahr 1945 begangen wurde.

Auch wurde eine heilige Messe für die Opfer gefeiert.

Den Organisatoren zufolge wurden in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkriegs mehr als 500 Zivilisten und verletzte Soldaten aus Zagreb abgeholt, und vor der Höhle erschossen.

Ihre sterblichen Überreste befinden sich immer noch in der Höhle.

Für die Verbrechen, hat bisher niemand Verantwortung übernommen. 

Ivan Šaško, der Weihbischof in Zagreb betonte während seiner Predigt: "Wenn wir diese und andere Opfer weiterhin so behandeln, wie wir es bisher getan haben, ist es unvermeidlich, dass wir immer mehr Werte wie Ehrlichkeit, Arbeitstüchtigkeit, das Vollbringen guter Taten und die Opferbereitschaft für andere Menschen als sinnlos empfinden werden."