Illustration (Foto:HRT) Illustration (Foto:HRT)

Heute wurde mit einer heiligen Messefeier an die Opfer von Dalj gedacht.

Zu Beginn des Heimatkrieges vor genau 29. Jahren wurden in diesem Ort während der großserbischen Aggression auf Kroatien 20 Polizisten, 15 Nationalgardisten und 4 Mitglieder der Zivilschutztruppe bei einem Angriff auf eine Polizeibehörde getötet.

Nur ein Polizist überlebte den Angriff.

Josip Čičak, der überlebende Polizist kommentierte "Sie gingen auf uns mit ganzer Kraft los; es war ein ganzes Korps aus Serbien. Wir hatten keine Chance, aber gleichzeitig weigerten wir uns zu übergeben. Das Ganze dauerte drei bis vier Stunden. Später, als die Panzer kamen und auf uns feuerten, hatten wir dann wirklich keine Chance mehr."

Kroatiens Innenminister Davor Božinović, der ebenfalls an der Gedenkfeier teilnahm:"Hier in Dalj, genau vor 29 Jahren, fand eines der tragischsten - und gleichzeitig stolzesten - Ereignisse des gesamten Heimatkrieges statt. Hier kam die Beharrlichkeit und Standfestigkeit derer, die ihr Heimatland ausschließlich mit Herzensstärke und wahrem Patriotismus verteidigten, zum Ausdruck."