Illustration (Josip Regović/Pixsell) Illustration (Josip Regović/Pixsell)

Die Zagreb Gay Pride, die im Mai wegen der Pandemie abgesagt wurde, fand am Samstag unter dem Motto "Freiheit innerhalb und außerhalb der vier Wände" statt.

Die Unterstützer der Pride versammelten sich auf dem Markusplatz und forderten nach einer Reform der Verfassung, damit auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten können.

Seit EU-Beitritt gibt es in Kroatien eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle.

Die Koordinatorin der Zagreb Pride Ana Urlić erklärte im Stadtzentrum: "Wir sind hier vor dem Parlament, der Regierung und dem Verfassungsgericht, um die Einleitung des Prozesses zur Aufhebung einer veralteten, abnormalen Beschränkung zu fordern, die uns 2013 aufgezwungen wurde."

Unter den Versammelten war auch der SDP-Abgeordnete Domagoj Hajduković. Er betonte Journalisten gegenüber: "Dies ist eine schöne, festliche Veranstaltung, die Vielfalt feiert. Ich freue mich, heute mit meinen Kollegen, Freunden und allen, die an Freiheit glauben, hier zu sein."