Das Kind befindet sich im Zagreber Kinderkrankenhaus (Foto: Zeljko Lukunic / PIXSELL) Das Kind befindet sich im Zagreber Kinderkrankenhaus (Foto: Zeljko Lukunic / PIXSELL)

Die anderen Kinder des Elternpaares wurden bei Pflegefamilien untergebracht. Das kleine Mädchen wurde am Mittwoch von ihrer Mutter mit schweren Kopftrauma in Nova Gradiška ins Krankenhaus eingeliefert. Die Mutter behauptete, dass Mädchen habe einen Sturz erlitten. Die Polizei untersucht den Vorfall.

Dr. Goran Roić vom Kinderkrankenhaus in Zagreb erklärte: "Das kleine Mädchen, das gestern aus dem Krankenhaus in Nova Gradiška zu uns verlegt wurde, befindet sich immer noch in einem sehr schlechten Gesundheitszustand. Sie ist an einem Beatmungsgerät angeschlossen und ihr Blutfluss ist instabil. Sie befindet sich in einem kritischen Zustand und hat sehr schwere Verletzungen des Zentralnervensystems, des Gehirns, weshalb ihr Gesundheitszustand so kritisch ist."

Der Vorall hat Fragen zum Verhalten des örtlichen Sozialzentrums in Nova Gradiška aufgeworfen. Der Minister für Familie und Soziales, Josip Aladrović, sagte, dass eine Gruppe von Fachleuten entsandt worden ist, um den Vorfall zu untersuchen. Zudem kündigte Aladrović Änderungen am Sozialgesetz an, um solche Geschehnisse zu verhindern: "Das Ministerium schickte sofort ein Team an das örtliche Sozialhilfezentrum in Nova Gradiška. Wir haben uns auf eine professionelle Aufsicht durch die Kammer für Sozialarbeit und Psychologie geeinigt. Soweit ich weiß, sind ihre Sozialarbeiter und Psychologen bereits im Sozialhilfezentrum."

(Quelle: HRT)