Foto: Borna Filic/PIXSELL Foto: Borna Filic/PIXSELL

Am heutigen Datum feiert das überwiegend katholisch geprägte Kroatien den Weihnachtsabend. Der Heilige Abend wird in der kroatischen Sprache vom altslawischen Wort bad oder wachen abgeleitet. Wieso wachen? Es wird wach geblieben und die Geburt Christi erwartet.

Die Adventszeit, aus dem lateinischen adventus, Ankunft, dient als Vorbereitungszeit. Oder auch Wartezeit. Sich enthalten von Essen oder Schlaf und sehnsüchtig die Ankunft des Herrn erwarten. Wie ein Weg, ein Weg nach Betlehem.

Wie das kroatische Volk, von der Vorzeit bis heute traditionell diese Zeit feiert, erzählt uns ein Ethnologe aus Zagreb, der sich seit seiner Kindheit mit der Völkerkunde Kroatiens auseinandersetzt und jahrelang an dem ethnografischen Museum in Zagreb als Kustos tätig ist.