Illustration (Foto: Logo Deutsche Internationale Schule Zagreb / mit freundlicher Genehmigung) Illustration (Foto: Logo Deutsche Internationale Schule Zagreb / mit freundlicher Genehmigung)

Interview mit Maja Oelschläger (Schulleiterin) und Vjekoslav Sušić (Mittelstufenkoordinator) der Deutschen Internationalen Schule Zagreb

1. Die Deutsche Internationale Schule Zagreb wurde vom Bundespräsidenten mit dem Gütesiegel "Exzellente Deutsche Auslandsschule" ausgezeichnet. Was macht Ihre Schule exzellent?

"Ein Inspektorenteam aus Deutschland hat die Schule 360 Grad – also von allen Seiten – inspiziert: Unterricht, Leitung, Verwaltung, demokratische Prozesse und Schulentwicklungsprozesse. Das Ergebnis war das Gütesiegel, auf das wir sehr stolz sind.

Hervorheben wollen wir hier das Vermitteln von Kompetenzen. Hierzu gehören selbstverständlich die Inhalte unserer Lehrpläne aber auch die sozialen Kompetenzen sind uns sehr wichtig. Unser Erziehungsauftrag beinhaltet die Schülerinnen und Schüler sowohl auf ein erfolgreiches Abitur als auch auf das Leben nach dem Abschluss vorzubereiten. Zudem sind wir ein Eurocampus, d.h. wir teilen uns nicht nur das gleiche Gebäude mit der französischen Schule, sondern wir haben auch gemeinsamen Unterricht, gemeinsame Feste und einen gemeinsamen Ferienplan. Auf diese Zusammenarbeit sind wir besonders stolz.

Wir haben auch ein weiteres Siegel für den naturwissenschaftlichen Unterricht (STEM)."

Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter-Steinmeier (Foto: mit freundlicher Genehmigung der DISZ)

2. Wird den Schülern neben der Unterrichtssprache Deutsch gleichermaßen auch die Landessprache Kroatisch gelehrt?

"Kroatisch ist bis zur Klasse 10 Pflichtfach für alle. Für Muttersprachler gibt es das Fach KaM (Kroatisch als Muttersprache) und für Fremdsprachler das Fach KaF (Kroatisch als Fremdsprache). Ab Klasse 10 können die Schülerinnen und Schüler zwischen Französisch und Kroatisch als zweite Fremdsprache wählen. Wir legen zudem schon in der Grundschule sehr großen Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler beide Sprachen beherrschen und haben zur Sprachförderung zusätzliche Team Teacher implementiert. Außerdem werden die Schüler in kroatischer Geschichte auf Kroatisch unterrichtet.

Schwerpunkt der Sprachförderung im Kindergarten ist Deutsch, aber natürlich sprechen die Erzieher beide Sprachen und können auf alle Kinder - unabhängig von der Erstsprache - eingehen."

3. Kinder welcher familiärer Hintergründe besuchen die Deutsche Internationale Schule Zagreb?

"Es gibt hier keine Regel. Wir haben Kinder vieler verschiedener Nationen, Religionen und Kulturen an unserer Schule. Der größte Anteil unserer Schülerschaft besteht aus kroatischen und Kindern aus deutschsprachigen Ländern. Zusammen mit der französischen Schule leben wir den Alltag einer kleinen kroatisch-deutsch-französischen EU in Kooperation mit vielen anderen Nationen."

4. Für wen eignet sich die DISZ?

"Generell eignet sich unsere Schule für alle Kinder. Sicherlich ist der große Anteil der deutschen Sprache im Alltag ein Vorteil. Somit ist es wünschenswert, wenn Kinder den kompletten Weg vom Kindergarten in die Grundschule und danach Gymnasium gehen. Wir haben aber auch schon bewiesen, dass wir Kinder unterschiedlichen Alters, die an unsere Schule kommen, erfolgreich unterrichten. Außerdem ist die Schulform eine Alternative zu den staatlichen Schulen im Hinblick auf Zugang zu Inhalten, Arbeitsweisen und Methoden. Nachhaltiges und eigenverantwortliches Lernen, kritisches Denken und Problemlösen stehen im Mittelpunkt."

5. Was ist mit interessierten Familien aus anderen Regionen Kroatiens? Ist eine weitere Schule, etwa in Istrien oder Dalmatien, oder ggf. der Anschluss eines Internats geplant? Gibt es für die Zukunft Expansionspläne?

"Momentan liegt der Fokus ganz auf der Entwicklung der DISZ. Wir haben Baupläne. Auch eine große Sporthalle ist geplant. Zurzeit können wir uns kein Internat leisten, aber wer weiß, in 10 Jahren?

In der Regel gibt es weltweit in den Hauptstädten deutsche Auslandsschulen. Die Initiative und das Risiko tragen zuerst immer interessierte, engagierte Eltern, da die Deutschen Schulen im Ausland zwar von Deutschland gefördert sind, aber Schulträger ist immer ein Elternverein.

Deutschland unterstützt staatliche Schulen in Kroatien mit Deutschförderung und dem Erlangen des Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD der KMK)."

6. Wie viele Kinder besuchen aktuell die DISZ, wie groß sind die Klassen?

"Momentan besuchen ca. 350 Kinder den Eurocampus, die Deutsche Schule fast 200. Die Klassengrößen variieren. Fremdsprachenerwerb braucht Sprachanlässe. Unsere Klassengrößen sind bis ca. 20 Kinder möglich. Aber im Moment sind die meisten Klassen kleiner."

7. An welche Universitäten sind die bisherigen Abiturienten im Anschluss an den Besuch der DISZ gegangen? Sind die meisten in Kroatien verblieben oder für ein Studium ins Ausland gegangen? Gibt es hier eine Tendenz oder verhielt sich dies in der Vergangenheit unterschiedlich?

"Abhängig von der Herkunft der Schüler ist dies unterschiedlich. Der größte Teil unserer Abiturienten studieren/studierten in Kroatien, Deutschland und Österreich. Wir haben aber auch Abiturienten, die nach ihrem Abschluss nach z. B. Kanada oder Brasilien gegangen sind."

8. Das vom Deutschen Schulverein Zagreb angebotene Stipendium für Schüler mit herausragenden Leistungen ist bislang lediglich Schülern der DISZ selbst vorbehalten. Gibt es auch Stipendien für externe Schüler?

"Wir haben schon Schüler aufgenommen, die nach der 8. Klasse (Abschlussklasse der Grundschule in Kroatien) direkt an unsere Schule kamen und wegen herausragender Leistungen in kroatischen Schulen ein Stipendium erhielten und dieses bis zum Abschluss jedes Jahr aufs Neue mit ihren Noten bestätigen mussten. Bedingung hierfür sind neben den sehr guten Zeugnissen, ein Motivationsschreiben und Deutschkenntnisse (B1.)"

9. Besteht für Schüler aus dem Ausland die Möglichkeit, Ihre Schule im Rahmen eines Schüleraustauschprogramms zu besuchen?

"Mit den Schulen aus unserer Abiturregion fanden Schüleraustausche schon statt. Zu diesen gehören die deutschen Schulen aus Belgrad, Budapest, Bratislava, Prag, Warschau und Sofia. Einzelne Schülerinnen und Schülern kommen aus Deutschland und Österreich. Aber hier planen wir noch – Covid war da hinderlich um vorwärts zu kommen. Schüleraustausch über den Flur planen wir mit den Franzosen und eine Partnerschule in Deutschland haben wir auch schon im Auge."

10. Bieten Sie Praktika für angehende Erzieher und Lehrer an?

"Wir bieten Praktika an und hatten auch schon einige Praktikanten an unserer Schule. Außerdem hatten wir auch schon Abiturienten aus Deutschland an unserer Schule, die hier ein soziales Jahr gemacht haben. Unsere Erfahrungen sind diesbezüglich sehr positiv."

11. Gibt es einen Tag der offenen Tür an der DISZ, in diesem Jahr eventuell online?

"Jedes Jahr findet ein Tag der offenen Tür statt. In diesem Jahr findet er am Samstag, den 27.03.2021 online von 9:00 – 12:00 Uhr statt. Einige Informationen lassen sich schon vorab auf Instagram, LinkedIn und Facebook abrufen. Am Tag selbst gibt es die Möglichkeit sich live zu informieren. Besuchen Sie uns!"