Illustration (Foto: Emica Elvedji/PIXSELL) Illustration (Foto: Emica Elvedji/PIXSELL)

Staatspräsident Zoran Milanović und einige Regierungsminister haben sich am Mittwoch im Rahmen einer Regierungssitzung öffentlich gegen das Coronavirus impfen lassen. Die restlichen Minister und Premier Andrej Plenković haben sich keiner Impfung unterzogen, da sie das Coronavirus verkraften und somit eine natürliche Immunität aufbauen konnten. Sie werden wahrscheinlich in den kommenden Monaten sich impfen lassen.

Mit der gemeinsamen Impfaktion wird die Botschaft versendet, dass der Impfstoff das wirksamste Instrument im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie sei und wir auf diese Weise nicht nur uns selbst, sondern auch andere in unserer Umgebung schützen können.

Illustration (Foto: Emica Elvedji/PIXSELL)

Der Leiter des kroatischen Amtes für öffentliche Gesundheit Krunoslav Capak erklärte, das der Großteil der Population sich zu Beginn des Sommers impfen lassen könnte:

"In Europa stehen jetzt zwei registrierte Impfstoffe zur Verfügung. Der erste registrierte Impfstoff von Pfizer, den wir bereits verwenden und der Impfstoff von Moderna, der gestern registriert wurde. Von diesen haben wir eine Million Dosen bestellt."

Gleichzeitgig steht die Europäische Union kurz vor der Zulassung eines zweiten Corona-Impfstoffs. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat den Weg für die Anwendung des Moderna-Impfstoffes frei gemacht.  Nun muss noch die EU-Kommission zustimmen. Dies wird am 12. Januar erwartet.

"Wir hoffen, dass bis Ende Januar der Oxford-AstraZeneca-Impfstoff registriert wird, die wir auch bestellt haben, um im ersten und zweiten Quartal 2021 den größten Teil der kroatischen Bevölkerung impfen zu können", fügte Capak hinzu.

Gegenwärtige Fallzahlen

Unter den aktiven Fällen werden 2.284 Personen in den Krankenhäusern behandelt, 200 von ihnen werden künstlich beatmet. 43 Menschen sind in den letzten 24 Stunden an den Folgen der Krankheit gestorben, vermeldete der nationale Zivilschutz auf seiner Pressekonferenz.

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie haben sich in Kroatien 216.848 Personen an dem Virus infiziert. Insgesamt sind 4.266 Personen in Kroatien an den Folgen der Krankheit gestorben, während 206.0310 sich von der Krankheit erholen konnten, davon 1.232 in den letzten 24 Stunden. Insgesamt haben sich 1.055.211 Menschen testen lassen, davon 3.614 in den letzten 24 Stunden, erklärte der nationale Zivilschutz.

In Selbstisolation befinden sich 17.539.

(Quelle: HRT)