Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Seit dem ersten registrierten Fall von Coronavirus am 25. Februar sind bis heute insgesamt 3416 Menschen mit dem Coronavirus verzeichnet worden.

Insgesamt sind 115 Personen an den Folgen des Coronavirus gestorben, während 2323 wieder genesen sind.

Insgesamt sind 89764 Menschen getestet worden, davon 1529 in den letzten 24 Stunden, meldete der nationale Zivilschutz am Donnerstag auf seiner Pressekonferenz.

In Selbstisolation befinden sich 4410 Menschen.

In der Stadt Zagreb sind 23 neue Fälle gemeldet worden, in der Gespanschaft Brod-Posavina 12, in der Gespanschaft Istrien neun und sieben neue Fälle in der Gespanschaft Split-Dalmatien und Gespanschaft Šibenik-Knin, fünf neue Fälle in der Gespanschaft Osijek-Baranja, in der Gespanschaft Zadar, Gespanschaft Zagreb und Vukovar-Srijem jeweils drei und zwei neue Fälle in der Gespanschaft Požega-Slawonien.

Größere familiäre Treffen und Versammlungen, vor allem Hochzeiten, stellen immer mehr ein Problem in Kroatien dar. Aus diesem Grund gab der nationale Zivilschutz bekannt, neue Empfehlungen für Hochzeiten herauszugeben.

"Wir wünschen den Jungvermählten viel Glück. Wir analysieren die Situation im Hinblick auf Hochzeiten und zu diesem Zeitpunkt werden wir keine Einschränkungen einleiten. Wir werden die Anzahl der Personen nicht reduzieren, wir werden nichts verbieten. Wir werden Empfehlungen abgeben, die morgen veröffentlicht werden, in denen wir erklären werden, wie die Ausbreitung des Coronavirus im Zusammenhang mit Tanzen, Glückwünschen, Küssen im Rahmen einer Hochzeit vermieden werden kann", erklärte der Direktor des kroatischen Amtes für öffentliche Gesundheit Krunoslav Capak.

(Quelle: HRT)