Illustration (Foto: Grgo Jelavic/Ivica Galovic/Marko Lukunic/Davor Puklavec/PIXELL) Illustration (Foto: Grgo Jelavic/Ivica Galovic/Marko Lukunic/Davor Puklavec/PIXELL)

Unter den aktiven Fällen werden 411 Personen in den Krankenhäusern behandelt, 27 von ihnen werden künstlich beatmet. In den letzten 24 Stunden sind vier Menschen an den Folgen des Virus gestorben.

Auf der heutigen Kabinettssitzung der Regierung äußerte sich Premierminister Andrej Plenković über den Rekordanstieg bei Neuinfektionen in Kroatien:

„Dies ist ein breiter Trend, der in der Nachbarschaft, in Europa und in der ganzen Welt präsent ist. Wir sind davon ausgegangen, dass sich die Pandemie mit der Ankunft des kälteren Wetters ausbreiten würde. Es gibt 350.000 Neuinfektionen pro Tag auf der ganzen Welt. In den letzten Wochen gab es in Europa mehr als 700.000 Neuinfizierte. Die Zahl der aktiven Fälle hat sich in Kroatien seit unserer letzten Regierungssitzung um 1000 gesteigert. Wir haben derzeit 3210 aktive Fälle, was die größte Fallzahl seit Beginn der Pandemie darstellt. Wir können die Situation als besorgniserregend bezeichnen", erklärte Plenković.

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie haben sich in Kroatien 21.741 Personen an dem Virus infiziert. Insgesamt sind 334 Personen in Kroatien an den Folgen der Krankheit gestorben, während 18.197 Personen wieder genesen sind, davon 308 in den letzten 24 Stunden. In Selbstisolation befinden sich derzeit 16.598 Menschen. Insgesamt haben sich 372.683 Personen in Kroatien testen lassen, davon 6.448 in den letzten 24 Stunden.

(Quelle: HRT)