Illustration (Foto: Kristina Stedul Fabac/PIXSELL) Illustration (Foto: Kristina Stedul Fabac/PIXSELL)

Unter den aktiven Fällen werden mehr als 2.358 Personen in den Krankenhäusern behandelt, 255 von ihnen werden künstlich beatmet. An den Folgen der Krankheit sind 74 Menschen in den letzten 24 Stunden gestorben.

"Offensichtlich befinden wir uns noch nicht auf dem Höhepunkt dieser zweiten Welle, da wir jeden Tag in den Medien hören und lesen, dass die Zahl der Neuinfizierten ständig zunimmt. Dies ist ein sehr klares Zeichen dafür, dass wir uns auf einen sehr negativen Winter mit noch mehr Todesfällen durch COVID-19 einstellen müssen", sagte Prof. Dr. Igor Štagljar, der Abteilungsleiter für Biochemie und medizinische Genetik der medizinischen Fakultät der University of Toronto.

Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie haben sich in Kroatien 128.442 Personen an dem Virus infiziert. Insgesamt sind 1.786 Personen in Kroatien an den Folgen der Krankheit gestorben, während 105.199 sich von der Krankheit erholen konnten, davon 3.361 in den letzten 24 Stunden. In Selbstisolation befinden sich derzeit 46.802 Menschen. Insgesamt haben sich 749.346 Personen in Kroatien testen lassen, davon 5.027 in den letzten 24 Stunden.  

In Zagreb werden unterdessen 3000 Schüler einem Corona-Test unterzogen. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden weitere epidemiologische Maßnahmen oder ein Online-Fernunterricht für die Schulen in Zagreb eingeführt. 

(Quelle: HRT)