Archivmaterial (Foto: Marko Dimic/PIXSELL) Archivmaterial (Foto: Marko Dimic/PIXSELL)

Seit dem ersten registrierten Fall von Coronavirus am 25. Februar sind bis heute insgesamt 3225 Menschen mit dem Coronavirus verzeichnet worden.

Insgesamt sind 113 Personen an den Folgen des Coronavirus gestorben, während 2277 wieder genesen sind.

Insgesamt sind 88235 Menschen getestet worden, davon 1375 in den letzten 24 Stunden, meldete der nationale Zivilschutz am Dienstag auf seiner täglichen Pressekonferenz.

In Selbstisolation befinden sich 4539 Menschen.

Größere familiäre Treffen und Versammlungen, vor allem Hochzeiten, stellen immer mehr ein Problem in Kroatien dar.-

„Die Hochzeiten stellen eine wachsende Infektionsquelle dar. Der nationale Zivilschutz hofft, dass Hochzeiten nicht verboten werden müssen. Die Idee ist, die Anzahl der Personen in Innenräumen zu begrenzen. Bisher dürfen nach den verabschiedeten Maßnahmen 300 Personen in Innenräumen und 500 Personen im Freien sich befinden. Es wird diskutiert, die Anzahl auf 100 Personen in Innenräumen zu begrenzen. Wir müssen verantwortlich sein, wenn wir keine Verbote für Veranstaltungen haben wollen", erklärte die Journalistin Ruža Ištuk für den kroatischen Rundfunk nach der Pressekonferenz des nationalen Zivilschutzes.

(Quelle. HRT)