Illustration (Foto: Pixabay) Illustration (Foto: Pixabay)

"Wir empfehlen ausländischen Staatsbürgern, die in Kroatien verweilen wollen, Daten im Voraus über die Website entercroatia.mup.hr einzureichen, die ab heute verfügbar ist", sagte Božinović auf der Regierungssitzung.

Nach der Entscheidung des Zivilschutzes können die slowenische, ungarische, österreichische, tschechische, slowakische, estnische, lettische, litauische, polnische und deutsche Staatsbürgen unter den gleichen Bedingungen wie vor Coronazeit nach Kroatien einreisen.

Jedoch bleibt die epidemiologische Kontrolle erhalten und die Empfehlungen des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit müssen befolgt werden.

"Bei der Einreise werden die Reisenden gebeten das Ziel der Reise, die Mobiltelefonnummern und die E-Mail-Adresse zu hinterlassen, damit sie, falls aus epidemiologischen Gründen nötig, kontaktiert werden können", fügte Božinović hinzu.

Reisende, die ihre Daten nicht im Voraus einreichen, werden dies bei der Einreise an der Grenze tun. Božinović bemerkte, dass dies eine längere Wartezeit erfordern wird, wahrscheinlich auf einer separaten Spur.

Die Website ist derzeit auf Englisch und Kroatisch verfügbar und wird in den kommenden Tagen in weitere europäische Sprachen übersetzt.


Erfahren sie mehr unter: https://entercroatia.mup.hr/