Illustration (Foto: screenshot/logo) Illustration (Foto: screenshot/logo)

Die kroatischen Weltspiele sind ein Amateursportwettbewerb, an dem Kroaten und ihre Nachkommen aus der ganzen Welt teilnehmen und das Land vertreten, in dem sie leben. Das Projekt trägt inoffiziell den Namen "Crolimpijada" und kann als "Kroatische Olympische Spiele" bezeichnet werden.

Durch sportliches und kulturelles Zusammensein verfolgen die kroatischen Weltspiele das Ziel die Verbindung zwischen jungen Kroaten und Kroatinnen aus der Diaspora zu fördern, ihnen eine Möglichkeit für die Ausübung ihrer kroatischen Identität zu geben und eine Rückkehr nach Kroatien zu erleichtern. Dabei sollen auch zukünftige wirtschaftliche Investitionen nach Kroatien ermöglicht werden.

Der kroatische Weltkongress (HSK) ist der Organisator der Sportveranstaltung. Der Kongress verbindet als internationale, gemeinnützige und nicht politische Organisation kroatische Vereine und Verbände in der Diaspora. Dabei waren die kroatischen Weltspiele bisher viermal veranstaltet worden. 2006 und 2010 in der Stadt Zadar und 2014 und 2017 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb.

Folgende Sportarten werden für eine Teilnahme angeboten: Leichtathletik, Bowling, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Handball, Beachvolleyball, Fußball, Schwimmen, Judo, Fußball, Tennis und Taekwondo, sowie Rugby und Wasserball.

Bewerbungsschluss ist der 1. Februar 2020.