Illustration (Foto: Tomislav Miletic/PIXSELL) Illustration (Foto: Tomislav Miletic/PIXSELL)

Die meisten Neuinfektionen – insbesondere bei jungen Menschen – sind weiterhin auf Bars und Diskotheken entlang der Küste zurückzuführen.

Alemka Markotić, die Direktorin der Klinik für Infektionskrankheiten in Zagreb, erklärte: „Ich will noch einmal daran appellieren und ihnen verdeutlichen, dass die jungen Menschen die Unterhaltung nicht ganz aufgeben müssen. Aber ich fordere sie auf verantwortlich zu sein, Abstand zu halten und einfach alle Hygienemaßnahmen zu respektieren." 

Innenminister Davor Božinović sagte auf der Pressekonferenz des nationalen Zivilschutzes, dass in den nächsten zehn Tagen gesehen wird, ob sich die Anzahl der Infektionen stabilisiert, fällt oder steigt. Abhängig davon wird die Situation weiter analysiert werden.

Insgesamt gibt es in Kroatien noch 961 aktive Fälle.

106 Personen werden im Krankenhaus behandelt. Zehn von ihnen werden künstlich beatmet.

(Quelle: HRT)