Neue Kommissionschefin Ursula von der Leyen (Foto: Vincent Kessler/REUTERS) Neue Kommissionschefin Ursula von der Leyen (Foto: Vincent Kessler/REUTERS)

Eine Mehrheit von 383 Abgeordneten im Europaparlament hat für sie gestimmt. Nach ihrer Wahl zur Kommissionschefin hat von der Leyen sich bei den Abgeordneten bedankt. In ihrer Wahlrede sprach sie insbesondere vom Klimaschutz, den modernen Herausforderungen von Migration sowie der Stärkung der Rolle des europäischen Parlaments. Auch das europäische Wir–Gefühl solle wieder gestärkt werden.

Die Fraktion der Europäischen Volkspartei EVP, zu der auch die CDU gehört, sowie die Liberalen hatten zuvor erklärt, sie würden die CDU-Politikerin unterstützen. Bei den Sozialdemokraten, den Europäischen Konservativen und Reformern war die Zustimmung hingegen offen.

Im Vorfeld der Wahl, kommentierte auch die kroatische EU Parlamentsabgeordnete Biljana Borzan aus der SDP, von der Leyens Rede.

„Sie war sehr überzeugend und entschlossen. Was wir von ihr gefordert hatten, konnten wir ihrer Rede absolut entnehmen. In ihrer Rede ist sie vor allem auf die Themen eingegangen die die Sozialdemokraten gefordert hatten. Sicherlich ist sie sich darüber im Klaren, dass dort das größte Problem liegt.“

Auch Borzan ist sich sicher, dass die CDU Politikerin den Fokus auf diese Themen, vor allem wegen der nötigen Unterstützung durch die Sozialdemokraten, gelegt hat.

Quelle: HRT