Staatssekretär Zvonko Milas (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL Staatssekretär Zvonko Milas (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL

Auch Premierminister Andrej Plenković war anwesend während die Verträge, durch die die finanziellen Mittel gesichert werden sollen, feierlich unterzeichnet wurden. Danach begab sich die Delegation nach Orašje, wo sich der Premier mit dem Regierungschef des Kantons Posavina, Đuro Topić, traf.

Teil der Delegation Plenkovićs waren, der kroatische Innenminister Davor Božinović, der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten Gordan Grlić Radman, der Minister für Staatseigentum Mario Banožić und Staatssekretärin des Auswärtigen Amtes Zdravka Bušić. Zvonko Milas, Staatssekretär der staatlichen Zentralbehörde der im Ausland lebenden Kroaten war bei diesem wichtigen Ereignis natürlich ebenfalls zugegen.

„Die Regierung Kroatiens versucht seit Beginn ihres Mandats, jedes Jahr so viel finanzielle Mittel wie nur möglich für Projekte zu sichern. Es geht aber gar nicht so sehr um das Geld, sondern vielmehr um das Gefühl. Die Leute fühlen sich so nicht vergessen und nicht alleine", erklärte Milas in Tolisa.

Quelle: HRT