Der kroatische Premierminister Andrej Plenković (Foto: HRT) Der kroatische Premierminister Andrej Plenković (Foto: HRT)

Am ersten Tag seines Besuchs traf sich Plenković mit dem tschechischen Premierminister Andrej Babiš.

"Wir haben über Migration, Handelsbeziehungen, Wirtschaftsbeziehungen mit den USA und mit der Türkei gesprochen. Natürlich habe ich Herrn Plenković darüber informiert, dass ich die Rolle des Europäischen Rates für sehr wichtig halte. Die Europäische Union muss im globalen Wettbewerb bestehen, es darf keine interne Spaltung geben," sagte Babiš nach dem Treffen.

Plenković sagte, dass die Tschechische Republik und Kroatien zwei befreundete Länder sind.

"Es sind zwei Länder, die sich im Laufe der Geschichte gegenseitig unterstützt haben. Besonders wichtig ist, dass wir auch über die Wirtschaftsbeziehungen gesprochen haben, unseren Handel, der sich jährlich auf rund 900 Millionen Euro beläuft. In diesem Jahr besuchten 700.000 tschechische Touristen Kroatien, was die Treue unserer tschechischen Freunde zeigt. Wir schätzen und respektieren das sehr," sagte Plenković.

Vertreter von 16 EU-Mitgliedstaaten werden am Dienstag in Prag zusammentreffen, um gemeinsam die Kohäsions- und Agrarpolitik zu verteidigen, der die reicheren Mitgliedstaaten Mitteln kürzen wollen. Aufgrund des erwarteten Ausstiegs Grossbritanniens wird das Budget um knapp 12 bis 14 Mrd. EUR gekürzt.