Illustration (Foto: PIXSELL) Illustration (Foto: PIXSELL)

Gegen dieses Urteil kann keine Berufung eingelegt werden. 

Das Management der Fortenova grupe begrüsst das Urteil und plant Mercator Aktien bis Ende des Jahres an die Fortenova zu übertragen. 

Der CEO der Fortenova grupe Fabris Peruško sagte, dass das schnelle übertragen von Mercator Aktien auf Fortenova im Interesse der slowenischen Handelskette ist, den Lieferanten und die gesamten slowenischen Wirtschaft.

Ende Juni berichteten slowenische Medien, dass der Oberste Gerichtshof in Ljubljana die von der slowenischen Wettbewerbsbehörde im vergangenen Jahr gegen Agrokor verhängte Geldbusse von 53,5 Mio. Euro auf eine Million Euro gesenkt hat. 

Die slowenische Wettbewerbsbehörde verhängte Ende letzten Jahres aufgrund des nicht gemeldeten Kaufs einer kleineren Abfüllanlage eine Geldstrafe von 53,5 Millionen Euro gegen Agrokor und beschlagnahmte seine Anteile an der Mercator-Einzelhandelskette, um die Zahlung der Geldbusse sicherzustellen.

Der Kauf der Abfüllanlage fand statt, als das Unternehmen von Ivica Todorić geleitet wurde. 

Agrokor legte Berufung gegen die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde ein.