Illustration (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL) Illustration (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL)

Der Verdächtige hat angeblich gefälschte 50- und 200-Kuna-Scheine mit denselben Seriennummern in einem Haus in der Gegend von Zaprešić drucken lassen. Er benutzte die gefälschten Scheine, um Waren im Einzelhandel, an Kiosken und Bäckereien in Zaprešić, Novi Zagreb und Maksimir zu kaufen.

Man vermutet, dass von Ende Januar bis zu der Festnahme des Verdächtigen am 10. März, die Geldfälschung  durchgeführt wurde. Eine Frau, die in einem Geschäft in Zaprešić an der Kasse arbeitete, bemerkte etwas Verdächtiges an einem 200-Kuna-Schein, die der Verdächtige, zur Zahlung einer Packung Zigaretten, ausgehändigt hatte. Die Polizei wurde alarmiert und zwei Wochen später wurde der 43-jährige Mann gefasst.

(Quelle: HRT)